Einfeld auf Tour – USA

Die Idee

USA – Dieses große Land hat in den verschiedensten Bereichen den wohl größten Einfluss auf unser Leben. Wir kennen dieses Land aber eigentlich nur in der Variante “Hollywood" aus dem Fernsehen und Kino. Das echte Land sieht da aber doch etwas anders aus… 
– Das Land der Gegensätze – 

Außerdem lockt natürlich eine Sprache, die weltweit für Verständigung sorgt und in der Schule gefordert ist. Das Fazit kann also nur heißen: Das muss man selbst sehen und erleben!

Deswegen:  AG mit abschließender Reise

Die AG: Wir wollen gemeinsam planen und die Geographie, die Kultur und die Sprache vorbereitend kennenlernen.

♦ Die Reise: Wir wollen (einen Teil der) USA erleben.
Es wird eine individuelle Reise: eine Rundreise mit kleineren Fahrzeugen (Van), wobei wir selbst fahren.
Die Teilnehmer erhalten Tagesverantwortung in Planung und “Reiseleitung" und sind mittendrin.
Unterwegs führen wir einen Reisebericht im Internet (Seite oder Blog) für alle, die geistig bei uns sind.

Die AG

Zur Vorbereitung werden wir uns ca. 2x im Monat treffen (Ort und Zeit werden wir nach der Anmeldung festlegen).
In der kommenden Zeit werden wir dann:

♦ die Route genauer ausgestalten
♦ die einzelnen Tage detaillierter planen 
♦ Land und Leute in kleinen Themenblöcken kennenlernen (Geographie, Kultur, Regeln)
♦ sprachliche Besonderheiten herausstellen und üben
♦ organisatorische Dinge klären

Die Reise

Zum Abschluss soll dann die Reise stattfinden.
Der Zeitraum ist auf die Herbstferien fixiert.
Die Abreise wird in den letzten Tagen vor den Ferien liegen. Wir bleiben dann ca. 3 Wochen auf der anderen Seite des Atlantik, um dann in der letzten Ferienwoche zurückzukehren.
Der Reiseverlauf wird uns in 2018 durch die Staaten Utah, Nevada, Arizona und Kalifornien führen.

In den dann folgenden Reisetagen werden dann andere Regionen unser Ziel sein.

Wer kann teilnehmen?

Eine der wichtigsten Fragen: Wer darf oder kann teilnehmen?

Grundsätzlich ist die Reise vorgesehen ab Klasse 9  (zum Zeitpunkt der Reise).
Das bedeutet: Klasse 9, Klasse 10 und darüber, also auch Abgänger. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Zahl ist abhängig von folgenden Faktoren:
♦ betreuende Personen
♦ Fahrzeuge
♦ Zimmerbelegung (4) – Bei zu vielen Anmeldungen kann somit eine Teilnahme nicht garantiert werden.

Entscheiden wird dann das Los, aber auch das Verhalten des möglichen Teilnehmers (im Zweifel entscheiden die Begleitpersonen).

Der mögliche Reiseverlauf der ersten Reise

Der Reiseverlauf ist noch nicht endgültig. Wir werden den Start- und Zielpunkt durch den dann gebuchten Flug endgültig festlegen.
Der weitere Verlauf wird anschließend innerhalb der AG-Gruppe diskutiert und festgelegt. Anschließend erfolgt die Buchung der Unterkünfte.
Die folgenden Bilder zeigen einen groben möglichen Reiseverlauf.

Das Finanzielle

Achtung – es kann leider  keine 100%-Aussage getätigt werden! Das liegt daran, dass sich weder Fluggesellschaften noch Reiseveranstalter auf konkrete Aussagen im Voraus einlassen. Erst ca. 1 Jahr bevor es losgeht (also ab ca. Oktober wird alles buchbar) können die Zahlen konkreter benannt werden.

Die folgende Liste soll aufzeigen, woraus sich die Kosten zusammenstellen.
(Bei der ersten Reise konnten wir aber darunter bleiben – Reserven sind mit eingeplant.)

Das ergibt sich aus:
• Flug: ca. 750€ bis ca. 900€
• KFZ: ca. 500€ (KFZ: 300€ – Benzin: 200€)
• Unterkunft: 850€ (ca. 35€ pro Nacht)
• Nationalparks/Stateparks: 80€
• Eintritt, Essen, Parken, Taschengeld

Es ergibt sich eine Hochrechnung der Reisekosten von ca. 2500€

Diese Preise sind berechnet für 3 Wochen (ca. 20/21 Tage) nach aktuellen Tagespreisen für Einzelpersonen (mit 4 Personen pro Zimmer). Bei Gruppenbuchung hoffen wir auf günstigere Preise.

Weitere finanzielle Bedingungen

♦ Da der Preis bei der Buchung über ein Reisebüro deutlich höher ausfällt (Gesamtpreis ca. 20-25% höher), organisieren und buchen wir die Reise selbst. Da sich so aber je nach Buchung unterschiedliche Bedingungen bei Reiserücktritt ergeben, benötigen wir eine Reiserücktrittsversicherung.

♦ Mit der Anmeldung unterschreiben die Erziehungsberechtigten eine vollständige Kostenübernahme. Der Grund dafür ist eindeutig: Wenn ein “Buchender" für die Gruppe auftritt, wird vorher die schriftliche Geldzusage notwendig.
Bei Anmedung wird eine Anzahlung zu entrichten sein.

♦ Es wird so auch unterschiedliche Zahlungsabschnitte (ergibt sich aus den Bedingungen der jeweiligen Anbieter) geben. Da wir bei der Höhe der Summen nicht in Vorleistung gehen können, müssen diese Forderungen weitergegeben werden/eingezahlt sein.

♦ Einrichtung eines Sparkontos
Wir richten ein “Reisekonto" ein. Auf diesem kann ab Anmeldung Geld eingezahlt werden. Wer also langsam “ansparen" möchte, darf das gerne tun.

Weitere Voraussetzungen

Ansprechpartner

Ich hoffe Du konntest die wichtigsten Fragen hier mit den Informationen klären.
Du kannst aber auch jederzeit weitere Fragen loswerden.
Wende Dich an:

Herrn Speck