Schulordnung

Unsere Schulordnung

für ein angenehmes Miteinander

Rücksicht

Eine Schulordnung möchte darauf hinweisen Rücksicht auf andere zu nehmen. Nicht ich stehe immer im Mittelpunkt sondern ich achte auch auf andere.

Fairness

Eine Schulordnung soll das Zusammenleben in der Schule regeln. Wichtig ist dabei, dass wir fair miteinander umgehen.

Einsicht

Eine Schulordnung weißt auf Regeln der Gemeinschaft hin. Fehler kann man machen. Es ist aber immer wichtig diese zu erkennen und einzusehen. Nur so wird es besser.

  • Die Schulordnung unserer Schule

  • Verhalten in unserer Schule

    Dies ist unsere Schule. Wir wollen uns alle wohlfühlen. Unsere Schule kann nur dann eine Gemeinschaft sein, wenn wir Rücksicht, Fairness und Einsicht gegenüber jedem anderen Menschen zeigen, egal ob klein oder groß. Die Schulordnung ist für Schüler und Lehrer verbindlich.

(Im Folgenden wird „Schüler“ und „Lehrer“ geschlechtsneutral zum besseren Verständnis des Textes angewendet.)

Darum ist es wichtig, dass wir folgende Regeln beachten:

  • Alle Schüler und Lehrer haben an dem für sie verbindlichen Unterricht und an den von der Schule als verbindlich angesetzten Veranstaltungen teilzunehmen und pünktlich zu erscheinen.
  • Wir gehen höflich miteinander um, helfen einander und grüßen uns gegenseitig. Wir achten darauf, dass niemand in unserer Schule lächerlich gemacht oder sogar bedroht wird. Wir gebrauchen keine Schimpfwörter und lassen andere ausreden.
  • Wir wollen Streit (Konflikte) ohne Gewalt lösen. Wir üben uns ständig darin, gute Kompromisse zu finden.

Regeln, die unser tägliches Zusammenleben erleichtern:

  • Wir kauen während des laufenden Unterrichts keinen Kaugummi.
  • Kopfbedeckung und Überbekleidung legen wir während des Unterrichts ab.
  • Wir bringen keine Getränkedosen mit in die Schule.
  • Wir benutzen die Toiletten möglichst nur in den Pausen und zwar auf dem Weg auf den Pausenhof. Die Toilettenräume hinterlassen wir so, dass auch der nächste Schüler gerne diese Räume benutzt.
  • Wir schätzen gute Schulbücher und Schulmöbel und gehen sorgfältig mit ihnen um. Wenn wir etwas mutwillig zerstören oder beschädigen, wird es ebenso wie verlorengegangene Bücher ersetzt. Die Sorgeberechtigten können haftbar gemacht werden.
  • Wir achten darauf, dass sämtliche elektronische Medien auf dem Schulgelände und während sonstiger Schulveranstaltungen ausgeschaltet sind. Bei Verstößen können diese vorübergehend abgenommen werden. Im Notfall kann im Sekretariat telefoniert werden. Zu unterrichtlichen Zwecken dürfen Handys und andere elektronische Geräte benutzt werden, wenn Lehrer hierzu die Genehmigung erteilt haben.

Regeln, die für unsere Gesundheit und Sicherheit notwendig sind:

  • Wir verlassen auf keinen Fall ohne Erlaubnis während der Unterrichtszeit das Schulgelände (Versicherungsschutz).
  • Wir verhalten uns auf dem Schulgelände stets rücksichtsvoll: Lärmen, Drängeln und Rennen im Gebäude unterlassen wir. Auf dem Schulhof werfen wir auch nicht mit Steinen, anderen Gegenständen oder Schneebällen.
  • Der Konsum von stimulierenden Substanzen sowie Drogen (u.a. Energy Drinks, Alkohol, Zigaretten) ist den Schülern nicht gestattet. Wir bringen auf keinen Fall Waffen oder Messer mit in die Schule. Sämtliche gefährliche Gegenstände werden bei Verstoß abgenommen.

Der Schulweg und das Verhalten vor und nach dem Unterricht sowie in den Pausen:

  • Damit uns auf dem Schulweg nichts passiert wählen wir immer den direkten Weg und beachten die Verkehrsregeln.
  • Alle Schüler treffen frühestens um 7:35 Uhr in der Schule ein, weil erst dann Lehrer Aufsicht führen. Das Schulgebäude wird erst nach dem Klingeln betreten. Der Aufenthalt im Schulgebäude der Gemeinschaftsschule ist in den Nischen bereits vor Unterrichtsbeginn möglich. Im Fachraumtrakt dürfen sich die Schüler nur in Begleitung der Lehrkräfte aufhalten.
  • Nach dem Klingeln gehen die Schüler selbstständig in die Klassenräume. Beim Fachunterricht gehen die Schüler mit ihren Lehrern direkt in den Fachraumtrakt, bei Regenwetter warten die Schüler vor den Fachräumen.
  • Wenn ein Lehrer 5 Minuten nach Stundenbeginn noch nicht erschienen ist, erkundigt sich der Klassensprecher im Lehrerzimmer bzw. im Sekretariat nach dem Lehrer.
  • Schulische Aufgaben (Streitschlichter, Aufsicht, Bücherei, Sanitäter u.a.) sind möglichst vor Unterrichtsbeginn abzubrechen.
  • In den 5-Minuten-Pausen ist der Aufenthalt in den Klassen erlaubt. Bei trockenem Wetter begeben sich die Schüler in den großen Pausen sofort nach Stundenende auf den dafür vorgesehenen Pausenhof. Der Aufenthalt in den Gängen ist untersagt, es sei denn, der Lehrer erteilt einen Auftrag. Bei ungünstiger Witterung erfolgt eine Durchsage-alle Schüler begeben sich dann in ihren Klassenraum/vor die Fachräume. Die aufsichtführenden Lehrer schließen ggf. die Räume auf.
  • In der Mensa verhalten wir uns rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst. Es ist kein bloßer Aufenthaltsraum. In der 15-Minuten-Pause dürfen die Schüler auch in der Mensa sitzen, wenn sie etwas verzehren. In der 20-Minuten und 10 – Minuten-Pause dürfen die Schüler nur etwas kaufen.
  • Sekretariat und Lehrerzimmer können in den großen Pausen von den Schülern aufgesucht werden.

Versicherungsfragen:

  • Größere Geldbeträge und Wertsachen sollten nicht in die Schule mitgebracht werden. Die Schule haftet nicht für abhandengekommene Beträge und Wertsachen (u.a. Fahrrad). Fundsachen sind an der Garderobe im Verwaltungstrakt, gefundene Wertgegenstände im Sekretariat abzugeben.
  • Jeder Unfall auf dem Schulgrundstück und auf dem Schulweg ist unverzüglich im Sekretariat zu melden.

Wir wissen, dass grobe und wiederholte Verstöße gegen diese Schulordnung Konsequenzen nach sich ziehen.

Diese Schulordnung ist von Schülern, Eltern und Lehrern in einer Schulkonferenz beschlossen worden und tritt mit dem 19. November 2018 in Kraft.